ECS-Album: Teaser Track 2

Wie angekündigt gibt’s heute nach „Up on Cripple Creek“ den zweiten Teaser Track des kommenden Albums „Electric Country Soul“. Und noch dazu auch eine Neuigkeit.

Am Fr, den 3. Mai findet im Omnibus in Würzburg ab 21.00 die offizielle Albumpräsentation statt. Eröffnet wird der Abend vom Musikerkollegen Frank Halbig mit einigen ungewöhnlichen Coverversionen. Danach spielt die Electric Combo mit musikalischen Gästen die Songs des Albums und beschlossen wird der Abend mit einem knackigen Set von Dennis Schütze Songs.

Jetzt aber zum Teaser Track: Es handelt sich dabei um unsere Version des Hank Williams-Klassikers „I’m so lonesome I could cry“, fraglos eine Perle der amerikanischen Countrymusik. Wir haben das Tempo dieses traurigen, aber sehr poetischen Walzers ordentlich gedrosselt und die Fiddle gleich komplett rausgelassen. Jochen Volpert spielt einen Jerry-Byrd-Steel-Guitar-Gedächtnis-Part auf der Telecaster mit massivem, manuellen Einsatz von Tone- und Volume-Potis, es wurde dabei übrigens nichts nachgearbeitet. Die feinen Background Vocals stammen von Stefan Schön, Tommi Tucker spielt den Fender Bass und Gastmusiker Sven Lehmkämper rührt die Besen. Wünsche viel Spaß beim Anhören und freue mich wie immer über Kommentare und Feedback. Der nächste Teaser Track dann nächste Woche. Cheerio!

4 Gedanken zu „ECS-Album: Teaser Track 2

  1. Ein wunderschöner trauriger Song. Die Kunst den Herzschmerz zu übertragen ist Euch durch den Gesang und die Telecaster ganz gut gelungen.

  2. „I’m so lonsome I could cry“ … ungewohnt so langsam …. Anfangs hat man das Bedürfnis das ganze antreiben zu wollen, dann find ich es aber irgendwie ziemlich angenehm, es trägt den Text irgendwie besser – bringts mehr zum Ausdruck. Schöne Nummer!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.