Out now: „Miniaturen für Cello & Stimme“ von Nina Clarissa Frenzel

Ab sofort ist das Album „Miniaturen für Cello & Stimme“ von Nina Clarissa Frenzel auf allen gängigen Download- und Streamingportalen erhältlich (iTunes, Amazon, spotify). Es umfasst 14 Kompositionen und hat 78 Min Laufzeit.

01 Das Wolkenschloss oder Es träumt einer
02 Zweifel
03 Beschreibung einer inneren Landschaft
04 Unerschöpflich sein
05 Wiegenlied
06 Ballade über das Ungesättigtsein
07 Von den beiden Seiten
08 Zu-fällige Begegnung
09 Zwiegespräch
10 Sachensucherfund
11 Über den Tod eines Grashüpfers
12 Meditation
13 Abendlied
14 Bonustrack: Abschied

Cello, Stimme, Komposition: Nina Clarissa Frenzel
Rec, Mix & Master: Dennis Schütze (C) 2020

Video: „I Lost a Friend“ von Sandra Buchner

 

Die Würzburger Sängerin Sandra Buchner interpretiert „I Lost a Friend“ von FINNEAS, dem großen Produzenten/Bruder der amerikanischen Sängerin Billie Eilish. Der Song erschien ursprünglich auf dem Soloalbum „Blood Harmony“ (2019). Gesang: Sandra Buchner, Instrumente: Dennis Schütze. Rec, Mix, Master: Dennis Schütze. Erscheint demnächst auch als Audio-Single.

Das Video entstand im goldenen Abendlicht an einem magischen Feldweg zwischen Kirschbäumen mit reifen Früchten. Kamera: Dennis Schütze, Schnitt: Sandra Buchner.

Video: „Golden Thread“ von Robbie Schätzlein

Der mainfränkische Sänger Robbie Schätzlein präsentiert mit Unterstützung des Fingerstyle-Gitarristen Christoph ‚Grisu‘ Biernat seine Interpretation von „Golden Thread“. Der Song stammt von Jeffrey Martin und erschien ursprünglich auf dem Album „One Go Around“ (2017).

Robbie Schätzlein: voc, Christoph ‚Grisu‘ Biernat: git & bvoc, Dennis Schütze: kbass & cymbals. Rec, Mix, Master: Dennis Schütze, Kamera & Video: Dennis Schütze.

Unboxing: Harley Benton Resoking BK

Weil zwei Videos zum aktuellen James-Bond-Song “No Time To Die“ und „No Time To Die (Instrumental)“ gefallen haben, hat mir die Marketingabteilung des fränkischen Musikversandhauses Thomann angeboten, für kommende Einspielungen und Videos ein Instrument meiner Wahl zur Verfügung zu stellen. Entschieden habe ich mich für die elektrische Resonatorgitarre Harley Benton Resoking BK, dem flachen und handlichen Bruder meiner bereits oft eingesetzten Harley Benton Custom 150CE B. Hier die Fotoserie zum Unboxing:

Die verschiedenen Resonatormodelle von Harley-Benton sind erstaunlich günstig und in ihrer Konstruktion einzigartig, denn sie verbinden den klassischen, blechernen Resonatorklang mit einem fest installierten elektro-magnetischen Tonabnehmer. Im Falle der Resoking wurde zusätzlich zum elektrischen PU noch ein Piezo-Tonabnehmer unter dem Steg verbaut, der mit einem Regler auf der Instrumentendecke stufenlos mit dem elektrischen Signal gemischt werden kann. Zusammen mit dem akustischen Klang (Mikro) stehen auf diese Weise gleich drei Tonabnahmen zur Verfügung, die keinerlei Wünsche mehr offen lassen sollten.

Meine neue Resoking BK wurde diese Woche geliefert, gut verpackt und pico bello. Über’s WE werden die klanglichen und spieltechnischen Möglichkeiten ausgelotet und ab nächster Woche ist bereits eine erste Aufnahmesession für einen Track des kommenden Albums „I’m Still Here“ eingeplant. Noch in diesem Sommer wird die Resoking auch in einigen Musikvideos zum Einsatz kommen.

Danke an Thomann für die freundliche Gabe! Ich werde sie in Ehren halten und lasse selbstverständlich wieder von mir hören.