Rückblick 2020

Die Zeit “zwischen den Jahren” möchte ich wie immer für einen kurzen Rückblick auf das vergangene und einen Ausblick auf das kommende Jahr nutzen, denn es gab einige erwähnenswerte Aktivitäten und Produktionen, an denen ich beteiligt war.

Rückblick 2020:

Singles: Aufnahme, Produktion, Video (2020)
Das außergewöhnliche Jahr war geprägt von vielen Aufnahmesessions, Songproduktionen und Musikvideodrehs für eigene und Projekte anderer. Hier eine Auswahl, es waren eigentlich viel mehr:

Dennis Schütze: „One Man Band“ (Jan 20)
Die Musikstudenten: „Hungry Heart“ (Jan 20)
Die Musikstudenten: “Faith” (Feb 20)
Dennis Schütze: “Is it okay?” (Mär 20)
Sandra Buchner: “Ich wünsch’ Dir“ (Mär 20)
Simon-Philipp Vogel: „Meine Kinder (Meine Söhne geb‘ ich nicht)“ (Mär 20)
Andrea Kneis: „FeelRealSteel” (Mai 20)
Robbie Schätzlein: “Running to Stand Still” (Mai 20)
Thilo Hofmann: “Never Never” (Mai 20)
Robbie Schätzlein: “Golden Thread” (Jun 20)
Thilo Hofmann: „Norwegian Wood“ (Jun 20)
Dennis Schütze: „Sweet Child O’Mine“ (Jul 20)
Christoph ‘Grisu’ Biernat: “That Moon Song” (Jul 20)
Sandra Buchner: „I lost a Friend“ (Jul 20)
Andrea Kneis: „Amazing Legs” (Jul 20)
Dennis Schütze feat. Nina C. Frenzel: „Living is the Slowest Way to Die“ (Aug 20)
Christoph ‘Grisu’ Biernat: “That Moon Song” (Aug 20)
Andrea Kneis: “Aequilux” (Sep 20)
Thilo Hofmann: „Let’s Fall in Love for the Night“ (Sep 20)
Thirsty Thursday: „Standing Still” (Okt 20)
Roland Völker: „One Upon a Time in the West” (Okt 20)
Robbie Schätzlein: “Rebel Yell” (Nov 20)
Dennis Schütze feat. Nina C. Frenzel: „I’m Still Here“ (Nov 20)
Die Musikstudenten: „Coffee Cold“ (Dez 20)
Grisu Biernat: „Go Home / Standing Still“ (Dez 20)
Thilo Hofmann: „Hymne an die Nacht“ (Dez 20)

Album: „James Bond 007“ von Dennis Schütze (Apr 20)
One Man Bond. Ein Mann, zehn klassische Tracks im Auftrag ihrer Majestät.
Amazon: https://www.amazon.de/James-Bond-007-Dennis-Schütze/dp/B085KWL5B4/
Apple: https://music.apple.com/de/album/james-bond-007/1501754212
Spotify: https://open.spotify.com/album/2soxWFteYKnuDgtYO3BWu5?

Video: „No Time To Die“ von Dennis Schütze (Apr 20)
Video: „No Time to Die (Instrumental)“ von Dennis Schütze (Mar 20)

Album: „So klingt Würzburg 2020!“ (Jun 20)
Recorded, produced & presented: 20 verschiedene Würzburger Sänger:Innen
Blogartikel: https://dennisschuetze.de/blog/2020/06/10/out-now-so-klingt-wuerzburg-2020/

AppleMusic: https://music.apple.com/de/album/so-klingt-würzburg-2020-produced-recorded-presented/1517441967
Amazon: https://www.amazon.de/So-klingt-Würzburg-2020-presented/dp/B089T3GJ9P/
spotify: https://open.spotify.com/album/3YXfZxr8Y5yhROkEeorP9Z?si

Album: „Miniaturen für Cello & Stimme“ von Nina Clarissa Frenzel (Juli 20)
Soloalbum der jungen Cellistin und Sängerin Nina Clarissa Frenzel aus Dresden (14 Tracks, 78 Min). Rec, Mix, Master & Produktion: Dennis Schütze

Amazon: https://www.amazon.de/Miniaturen-Cello-Stimme-Clarissa-Frenzel/dp/B08BVX6TZS/
Apple: https://music.apple.com/de/album/miniaturen-für-cello-stimme/1520748224
Spotify: https://open.spotify.com/album/3qZB38LUlgk2DggBfFPfev

Album: „Still Here“ von Dennis Schütze (Nov 20)
Nach mehr als zwei Jahren Arbeit und vielen Unterbrechungen wurde im Herbst 2020 das Album „Still Here“ mit ausschließlich eigenen Songs fertiggestellt und veröffentlicht. Eine Soloproduktion mit Unterstützung von Nina Clarissa Frenzel (cello) und Jan Hees (drums).

Liner Notes:
https://dennisschuetze.de/blog/2020/11/23/liner-notes-still-here-2020-teil-1/
https://dennisschuetze.de/blog/2020/11/24/liner-notes-still-here-2020-teil-2/
https://dennisschuetze.de/blog/2020/11/21/der-lange-weg-zu-still-here-2020/

Rezension: https://dennisschuetze.de/blog/2020/12/21/karl-georg-roetter-ueber-still-here/
Amazon: https://www.amazon.de/Still-Here-Dennis-Schütze/dp/B08MBK8VTP/
Apple: https://music.apple.com/de/album/still-here/1539134315
Spotify: https://open.spotify.com/album/0ZAT6Etu83ihLuxxbEwj75
Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=d9VhFHn1rIk

Video: “Silver Mood” von Dennis Schütze (Nov 20)
Video: „I’m Still Here“ von Dennis Schütze (Nov 20)

Live: Gigs, Konzerte, Engagements
Ab März 2020 wurden alle Konzerte, Buchungen und Engagements abgesagt, einige Veranstalter zahlten Ausfallgagen, andere verschoben die Termine auf 2021, wenige ließen einen komplett im Regen stehen. Die Musikstudenten sind bereits für einige Hochzeiten, Tanzbälle, Galaabende und als On-Board-Entertainment auf Hotel-Schiffen einer internationalen Reederei gebucht.

Dennis Schütze Blog
Im „Dennis Schütze Blog“ erschienen im Jahr 2020 ca. 120 Artikel, etwas weniger als im Jahr zuvor. Das Spektrum umfasste Buch-, Album- und Notenrezensionen, (Rad-)tourberichte, Fotostrecken, Lageberichte, Lockdownprotokolle, Stimmungsbarometer, in diesem Jahr besonders viele Info- und Ankündigungstexte zu eigenen Musikproduktionen, zusammengenommen Themen, die für Sympathisanten, Musikerkollegen, Freunde, Bekannte und Schüler interessant sein könnten. http://www.dennisschuetze.de/blog/

„Ausblick 2021“ erscheint am 01.01.2021

Video: „Hymne an die Nacht“ von Thilo Hofmann

Kurz vor der längsten Nacht des Jahres präsentiert der Eibelstädter Sänger Thilo Hofmann das Lied „Hymne an die Nacht“ nach einer Melodie von Ludwig van Beethoven (1770-1827) in einer Ein-Mann-Quartett/Oktett-Besetzung (BBTT). Liedtext stammt von Friedrich von Matthison (1761-1831), Satz von Ignatz Heim (1818-1880). Aufnahme & Mix: Thilo Hofmann, Kamera: Dennis Schütze, Edit: Camilo Goitia.

Produktion: Coming Up (12/2020)

Die bayerischen Winterferien stehen vor der Tür und damit eine Zeit des Übergangs. In den letzten Tagen und Wochen sind wieder etliche Produktionen entstanden, die zum Jahresbeginn nacheinander veröffentlicht werden. Mit Spannung erwartet werden darf:

Singles:
Ein-Mann-Chorproduktion „Hymne an die Nacht“ von/mit Thilo Hofmann (voc) inkl. Video
Songproduktion „Go Home“ von Christoph ‚Grisu‘ Biernat (voc, git)
Kleiner Liederzyklus „Jahreszeitenlieder“ von Nina Clarissa Frenzel (voc, cello)
Poptrack „I’m Still Here – With Strings“ von Dennis Schütze & The Chamber Orchestra of St. Gertrude in the Fields
Poptrack „LoFi Love“ von LoFiLo feat. Dennis Schütze
Instrumentaltrack „Flamenco Blue“ von LoFiLo feat. Dennis Schütze
Poptrack „Discovery“ von Sandra Buchner (voc)
Poptrack „Beautiful Love“ von Sandra Buchner (voc)

Videos:
„Everybody Ought to Treat a Stranger Right“ von/mit Dennis Schütze & Nina C. Frenzel
Zwei Videos von/mit Dennis Schütze zum Album „James Bond 007“
Weiteres Tanzminiaturenvideo von/mit Andrea Kneis

Annus mirabilis: Ein außergewöhnliches Jahr (KW47/2020)

Fühlt sich gerade so an als ob ich nach einem langen Rennen in die Zielgerade einbiege. Quasi im Wochentakt erscheinen seit dem Frühjahr 2020 und noch bis Ende des Jahres Alben, EPs, Singles und Videos. Auch die ersten Wochen des kommenden Jahres 2021werden gerade mit weiteren Veröffentlichungen verplant.

Durch meine Hände gegangen und bereits erschienen sind in diesem Jahr 2020:
„James Bond 007“ (11 Tracks) von Dennis Schütze
„Vom Ursprünglichen“ (Single) von Nina Clarissa Frenzel
„Miniaturen für Cello & Stimme“ (14 Tracks) von Nina Clarissa Frenzel
„Living in the Shadows“ (Single) von Dennis Schütze feat. Nina C. Frenzel
“So klingt Würzburg 2020!” (20 Tracks) Verschiedene regionale Interpreten
„Golden Thread“ (Video) von Robbie Schätzlein
„Moon Song“ (Video) von Grisu
“I Lost a Friend“ (Single) von Sandra Buchner
“New Girl” (Single) von Sandra Buchner
“Unsung Songs” (Single) von Sandra Buchner
„Bruchstille“ (Single) von Nina Clarissa Frenzel
“Once Upon a Time in the West” (Video) von Roland Völker
“Let’s Fall in Love” (Video) von Thilo Hofmann
„Living is the Slowest Way to Die – Acoustic Version” (Single) von Dennis Schütze
“Discovery – Radio Edit” (Single) von Dennis Schütze
„Standing Still“ (Video) von Thirsty Thursday
“Rebel Yell” (Single) von Robbie Schätzlein

Bis zum Jahresende 2020 stehen noch an:
„Still Here“ (11 Tracks) von Dennis Schütze
„Coffee Cold” (Single) von Musikstudenten
“Last Christmas” (Single) von Sandra Buchner
“Go Home” (EP, 2 Tracks) von Grisu

Im Januar 2021 erscheinen:
“Discovery” (Single) von Sandra Buchner
“Jahreszeitenlieder (aus: “Pepito”)” (EP, 4 Tracks) von Nina Clarissa Frenzel
Weitere Singles sind bereits geplant bzw. in Arbeit.

Je nach Les- oder Zählart sind das vier Longplayer (LP), vier Extended (EP), 12 Singles, dazu mehrere Videos und noch ein komplettes Doppelalbum („Pepito“ mit 2x 15 Tracks) in der Pipeline. Aus künstlerisch-kreativer Perspektive war 2020 das arbeitsreichste und produktivste Jahr, das ich je hatte.

Ich danke allen Beteiligten für ihr Vertrauen, ihre Mitarbeit, ihre Geduld, Leidenschaft und Begeisterung. Lasst uns so weitermachen!

Album: „James Bond 007“ von Dennis Schütze

Im Frühjahr 2020 sollte eigentlich der neue James Bond-Film „No Time To Die“ starten. Pünktlich zum Termin hatte ich 10 Bondsongs eingesungen, eingespielt und als Album veröffentlicht, sogar der aktuelle Titelsongs war in zwei Versionen vertreten. Dann wurde der Filmstart aus bekannten Gründen auf Do, den 12.11.2020. Dieser neue Termin konnte aber auch nicht gehalten werden, bereits vor ein paar Wochen wurde bekannt gegeben, dass der Film nun im Frühjahr 2021 starten soll. Mal sehen, ob es dann klappen wird oder ob es wieder heißt „No Time for Bond“.

Hier zur Erinnerung die entsprechenden Links zum Album „James Bond 007“ von Dennis Schütze: Amazon, Apple Musicspotify, Youtube

Titelfolge & Videos
01 No Time to Die (Billie Eilish) Video
02 Skyfall (Adele)
03 Another Way to Die (Jack White & Alicia Keys) feat. Sandra Buchner
04 Tomorrow Never Dies (Sheryl Crow)
05 Goldeneye (Tina Turner) feat. Nina Clarissa Frenzel
06 Live and Let Die (Paul McCartney)
07 Diamonds are Forever (Shirley Basey)
08 Thunderball (Tom Jones)
09 Goldfinger (Shirley Basey)
10 The James Bond Theme (John Barry Orchestra)
11 No Time to Die (Instrumental) (Billie Eilish) Video

Video: „Standing Still“ von Thirsty Thursday

Die Winterhäusener Hausmusikkapelle Thirsty Thursday und der Sänger und Gitarrist Christoph ‚Grisu‘ Biernat präsentieren mit „Standing Still“ ihr erstes Musikvideo. Der Song stammt von Reuben Bullock und erschien ursprünglich auf dem Album „Funeral Sky“ (2014).

Eingespielt und eingesungen wurde die Aufnahme von Christoph ‚Grisu‘ Biernat, Sabine Heubner, Michaela Sopp, Floyd, Thilo Hofmann, Jawed Iqbal, Markus Westendorf, Nina Clarissa Frenzel (vcello) und Dennis Schütze (kbass & perc). Rec, Mix & Master, Video & Edit: Dennis Schütze (C) 2020.