Noten: „Saitenwege für zwei Gitarren 1&2“ von Michael Langer

Michael Langer ist vielseitiger Gitarrist, renommierter Instrumentallehrer und ein emsiger Herausgeber und Arrangeur diverser Notenausgaben. Bei Edition DUX erscheinen regelmäßig Gitarrenschulen, Spielanleitungen und Stückekompilationen.

Mit einem editorischen Doppelschlag hat er sich in diesem Jahr dem Thema Gitarrenduo gewidmet. In der zweibändigen Sammlung „Saitenwege für zwei Gitarren“ werden herausragende Einzelkompositionen und Bearbeitungen für klassische Gitarre aus den letzten ca. 600 Jahren präsentiert. Die Komponisten reichen von Gaspar Sanz, Robert de Visée, J.S. Bach und Vivaldi über Giuliani, Carulli, Sor bis zu modernen Vertretern wie Henry Mancini, Astor Piazzolla und Ed Sheeran und umfassen Stilepochen von Renaissance, Barock, Klassik, Romantik, Folklore und Pop. Einige Arrangements wurden aus Originalvorlagen übernommen, die allermeisten stammen allerdings vom Herausgeber selbst. Die beiden Einzelstimmen sind übereinander notiert und wurden mit vernünftigen Fingersätzen versehen, Blätter mit Einzelstimmen sind nicht beigelegt, aber auch nicht nötig, weil die Notationen fast nie über zwei Heftseiten hinausgehen.

Zusammen ergibt sich aus den 2x knapp 50 Einzelstücken ein einmaliges historisches Panorama über sechs Jahrhunderte Lauten- & Gitarrenmusik. Es ist eine wunderbare Zusammenstellung um als Duo (oder auch mit Stimmendoppelungen in größerer Besetzung) einfach mal das Heft aufzuschlagen und gemeinsam zu musizieren. Band 1 eignet sich für Anfänger und Einsteiger oder als Blattspielübung für die Mittelklasse. Band 2 ist schon etwas anspruchsvoller, aber für mittleres Niveau immer noch erfreulich variabel und durchwegs gut spielbar. Die Duette sind auch gut geeignet für die Kombination Lehrer / engagierter Schüler.

Die Aufbereitung der beiden Hefte ist wie immer anstandslos und vorbildlich. Robustes Ringbuch mit vorteilhafter Druckbildaufteilung für möglichst wenig Blätterei innerhalb eines Stückes, Audio-Download mit hervorragenden Einspielungen von Langer selbst, hilfreiche Sortierung nach Schwierigkeitsgrad, kluge Fingersätze, es bleibt bei dieser Ausgabe wirklich kein Wunsch mehr offen. Langer hat alles richtig gemacht und viel Gespür bei der Auswahl der Stücke bewiesen. Einfache Duette, Genreklassiker, anregende Bearbeitungen, Neuentdeckungen, es ist alles dabei. Etwas Spielerfahrung und Notenlesekompetenz sollte man allerdings mitbringen, ganz so kinderleicht sind die „leichten“ Stückchen dann auch wieder nicht. Ansonsten ganz dicke Empfehlung!

„Saitenwege für zwei Gitarren 1 (leicht) & 2 (mittelschwer)“ erscheinen bei DUX, haben jeweils 104 bzw. 110 Seiten und kosten inkl. Audio-CD jeweils 29,80 €. Probeseiten unter: Rujero (Sanz), Andante Am (Vivaldi)Perfect (Sheeran)Pink Panther (Mancini).

Kick-Off: Neue Kurse starten diese Woche (2022)

Diese Woche beginnt in Bayern das Schuljahr 2022/23 und damit auch ein neues Unterrichtsjahr für mich als privater Instrumentallehrer. Ich biete vorwiegend Einzelunterricht für Kinder (ab 6 Jahren), Jugendliche und Erwachsene auf den Instrumenten akustische Gitarre, E-Gitarre, Ukulele, Banjo, Mandoline und E-Bass.

Inhaltliche Schwerpunkte liegen in den Bereichen: Klassik (Barock-Klassik-Romantik-Moderne), Liedbegleitung mit Gesang (Folk-Blues-Country-Pop) und Einführung in die Improvisation (Blues-Jazz-Rock). In den letzten Jahren dazugekommen ist die Einführung in Aufnahme-Mix-Master eigener Produktionen inkl. Instrumentierung und Arrangement.

Die wöchentlichen Treffen finden statt als Einzelunterricht von 30 Min Dauer in Würzburg Stadt (Nähe CCW/HBF). Bei Interesse einfach melden unter: 0931/416188 oder Mail, alles weitere in einem persönlichen Gespräch.

Noten: „Der Fuchs Fabio – Ukulelenschule“ – Benjamin Trapp

„Der Fuchs Fabio“ ist eine Ukuleleschule für Kinder im Grundschulalter (ca. 5-10 Jahre) und teilt sich auf in Melodiespiel, Akkordspiel und ein Schlusskapitel mit einfachen Spielstücken. Für die Präsentation gibt es im ersten Kapitel eine kleine Rahmenhandlung und für jede Instrumenten-Saite eine gezeichnete Figur. Dazwischen allerdings sehr viele Graphiken, Diagramme, Symbole, Zahlen, Infoboxen, Texte und Noten. Der Aufbau ist sehr schematisch und formelhaft, ziemlich abstrakt und leider gar nicht spielerisch oder kindgerecht. Für Lehrer oder Schüler gibt es kaum gestalterischen Spielraum oder Platz für eigene Experimente, nichts zum Ausmalen (alles farbig), dazu kommt, dass das glanzlackierte Papier mit Bleistift oder Buntstiften nicht beschrieben werden kann. Das ist auch deswegen ungünstig, weil Fingersätze weitestgehend fehlen (warum?). Weiterlesen

Noten: „Das Kinderliederbuch für Alt und Jung“ von Sebastian Müller (Hg.)

Sebastian Müller hat für den Schott Verlag bereits das „Weihnachtsliederbuch“ (2014), das „Fetenbuch 1/2“ (2015/2021) und das „Rock & Pop Fetenbuch 1/2“ (2019/2021), jeweils für Gitarre und Ukulele zusammengestellt. Nun erscheint unter der Überschrift „Das Kinderliederbuch für Jung und Alt“ eine weitere Kompilation mit mehr als 100 Liedern. Die Liedersammlung richtet sich an Kinder im Kleinkind-, Kindergarten-, Vorschul- und Grundschulalter, an ihre Familien, Mama und Papa, Oma und Opa, aber auch Kindergärtnerinnen und Grundschullehrerinnen dürften sich angesprochen fühlen. Müllers Auswahl setzt sich zusammen aus traditionellen Volksliedern, Spaß- und Spielliedern, Abzählreimen, Schlafliedern, Tier-, Berufs- und Märchenliedern, Jahreszeitenliedern, Filmmelodien, Geburtstagssongs, Bewegungsliedern und Tänzen, Mitsingliedern und Kanons usw. Weiterlesen

Noten: „Unsere Kinderlieder“

„Unsere Kinderlieder“ ist eine gelungene Zusammenstellung deutschsprachiger Kinderlieder für das Kleinkind-, Kindergarten-, Vorschul- und Grundschulalter. Die Niederschriften der mehr als 100 Lieder umfassen eine Notation der Melodie, einfache Grundakkorde und die Liedtexte mit allen Strophen. Unterteilt sind sie in die Themenbereiche: Morgen und Abend, Große und kleine Tiere, Balladen und Berufe, Feiern und spielen, Frühling und Sommer, Herbst und Winter, Advent und Weihnacht. In der Zusammenstellung enthalten sind überwiegend bekannte, traditionelle Lieder, Abzählreime, Spaß-, Tanz- und Märchenlieder (darunter auch Kanons), zusätzlich auch einige moderne Klassiker wie z.B.: „In der Weihnachtsbäckerei“, „Meine Bieber haben Fieber“, oder „Lachend kommt der Sommer“. Farbig illustriert wurde das Buch von Martin Bernhard. Weiterlesen

Noten: „Ukulele spielen“ – Frank Doll & Hans-Georg Gloger

Frank Doll ist Autor verschiedener Spielhefte für E-Gitarre, für Hans-Georg Gloger ist „Ukulele spielen“ die erste Publikation. Das Lernheft / die Spielschule erscheint in der etablierten Schott-Reihe „… spielen – mein schönstes Hobby“ und soll „die moderne Schule für Jugendliche und Erwachsene“ sein. Nun gut, dann sehen wir mal. Weiterlesen

Noten: „Das Rock & Pop Fetenbuch 2 für Alt und Jung“ – Sebastian Müller (Hg.)

Sebastian Müller hat für den Schott Verlag bereits das „Weihnachtsliederbuch“ (2014), das „Fetenliederbuch“ (2015), das „Folk- & Volksliederbuch“ (2017) und das „Rock & Pop Fetenliederbuch“, jeweils für Gitarre und Ukulele, zusammengestellt. Nun erscheint unter der Überschrift „Das Rock & Pop Fetenbuch 2“ die Fortsetzung der zuletzt erschienenen Kompilation mit weiteren 100 populären Songs. Im Mittelpunkt stehen auch diesmal die größten Hits, die die Popgeschichte der letzten 60 Jahre hervorgebracht hat. Müllers Auswahl setzt sich zusammen aus amerikanischen, englischen und deutschen Popklassikern, Oldies und Evergreens. Weiterlesen

Noten: „Das Ding 5“ – Andreas Lutz & Bernhard Bitzel (Hg.)

Im April 2022 erschien bei Dux der fünfte Teil der Liederbuch-Reihe „Das Ding“ mit mehr als 400 populären Songs in zwei verschiedenen Formaten. Die beiden Herausgeber Andreas Lutz und Bernhard Bitzel haben mit ihren Popsong-Kompilationen im knackigen Songtext/Akkord-Format offensichtlich einen Nerv getroffen. Der erste Band (grün) der Reihe erschien offiziell im Jahr 2000 und war auf Anhieb sehr verbreitet und beliebt, kam im Gitarrenunterricht, auf der Skihütte und am Lagerfeuer zum Einsatz. Danach legten sie nach mit Teil 2 (rot) im Jahr 2005, Teil 3 (gelb) im Jahr 2008 und Teil 4 (blau) im Jahr 2012. Nun erscheint eben Teil 5 der Reihe, wieder mit mehr als 400 Songs und so liegen mittlerweile insgesamt mehr als 2000 Songs in der inzwischen typischen kompakten Niederschrift vor. Weiterlesen

Ausblick 2022

Tracks & Musikvideos (Jan-Mar 22)
Der Trend geht wegen der wachsenden Dominanz der Streamingdienste eindeutig weg von Konzerten, Alben und Videos, hin zu zügigen Einzeltrackproduktionen (Singles), unaufwändigen Clips & die Platzierung in Playlisten. Das bietet bisher ungeahnte Chancen, Perspektiven und eine ganz andere Zuhörerschaft. Plattformübergreifende Zugriffszahlen von mehreren Zehn- oder Hunderttausend sind durchaus erreichbar. Auch 2022 erscheinen weiterhin mehrmals im Monat neue Tracks, kurz bevor stehen:

Sandra Buchner: „RoSa“ (EP), LoFiLu: „Rumble“ (Single), Markus Westendorf: “Einsamkeit im Februar” (EP), Thilo Hofmann & Mandy Stöhr: “Calm After the Storm” (Single), Dennis Schütze: „This is it” (Single)

Reise/Touren/Fahrten (Frühjahr/Sommer 2022)
Interkontinentale Reisen sind nicht geplant, stattdessen mehrtägige (Rad-) touren, auch in europäische Nachbarländer (Österreich, Tschechien, Polen, Frankreich?, Italien?). Nach den ausgedehnten Touren von 2021 wäre mal eine Alpenüberquerung dran, mal sehen.

Weitere Produktionen
Über die genannten Veröffentlichungen hinaus kommt es sicher zu weiteren Aufnahmen & Produktionen in Eigenregie und für andere. Vermutlich keine Alben, eher EPs und Einzeltracks. Anstehen tut allerdings das Album “Dennis Schütze: Early Works” in kleiner Besetzung mit frühen, bisher unveröffentlichten Songs, wurden schon gesichtet und eine Vorauswahl getroffen, reicht evtl. für zwei Alben. Unabhängig davon gerne auch klassische akustische Aufnahmen, Soundscapes und Filmmusik. Wir werden sehen, was sich ergibt. Stay tuned!

Abschließend möchte ich mich für Eure Unterstützung und Interesse bedanken und ein gesundes, erfolgreiches und gutes Jahr 2022 wünschen.
Mit den allerherzlichsten Grüßen
Dennis Schütze

Dennis Schütze Blog [Pop Musik Kultur]
Youtube Channel
Spotify Artist

Rückblick 2021

Die Zeit “zwischen den Jahren” möchte ich wie immer für einen kurzen Rückblick auf das vergangene und einen Ausblick auf das kommende Jahr nutzen, denn es gab einige erwähnenswerte Aktivitäten und Produktionen, an denen ich beteiligt war.

Singles, EPs, Alben: Aufnahme, Produktion, Video (2021)
Das Jahr war geprägt von vielen Aufnahmesessions, Songproduktionen und Musikvideodrehs für eigene und Projekte anderer. Immer öfter habe ich inzwischen auch Mix & Master übernommen. Hier eine Auswahl, es waren eigentlich mehr:

Sandra Buchner: „Discovery 2021“ (Jan 21)
Dennis Schütze: „I’m Still Here (With Strings)” (Jan 21)
Nina Clarissa Frenzel: „Jahreszeitenlieder“ (aus: „Pepito“) (Feb 21)
Frühlingslied, SommerliedHerbstlied, Winterlied
Sandra Buchner: “Beautiful Love“ (Feb 21)
LoFiLu feat. Dennis Schütze: „LoFi Love“ (Feb 21)
Die Musikstudenten: „Soul Lament“ (Feb 21)
LoFiLu feat. Dennis Schütze: „Flamenco Blue“ (Feb 21)
Dennis Schütze feat. Nina C. Frenzel: “Everybody Ought to Treat a Stranger“ (Feb 21)
Sandra Buchner feat. LoFiLu: „Everything Must Change” (Mar 21)
Nina C. Frenzel & D. Schütze: “Tango de Los Cuatro Vientos / T. d. vier Winde” (Mar 21)
Die Musikstudenten: „Midnight Blue“ (Mar 21)
Grisu Biernat: “Tessellate” (Mar 21)
LoFiLu: “Black Orpheus (Orfeo Negro)” (Apr 21)
Nina Clarissa Frenzel: “ Ebene / Werte“ (Apr 21)
Dennis Schütze: „Better Days“ (Apr 21)
LoFiLu feat. Sandra Buchner: „Minor Minuet“ (Mai 21)
Simon-Philipp Vogel: „Wo ist das Glück?“ (Jun 21): „Wo bist du?“, „Das Glück“
Sandra Buchner & Nina C. Frenzel: „Blackbird“ (Jun 21)
LoFiLu feat. Nina C. Frenzel: „Minor Bolero” (Jun 21)
Nina C. Frenzel & Thilo Hofmann: „Nachtchoral / Das Wort“ (Jul 21)
„Nachtchoral“, „Das Wort“
Dennis Schütze: „Get High / Iko Iko“ (Jul 21): „Get High““Iko Iko“
Sandra Buchner feat. LoFiLu: „Smile“ (Jul 21)
Grisu Biernath: „Second Chances / Passenger Seat” (Aug 21)
„Second Chances“, „Passenger Seat“
LoFiLu: “Unsuare Dance 7/4“ (Sep 21)
Sandra Buchner feat. LoFiLu: “LiLa” (Sep 21)
“Smile”“But Not for Me”“Once Upon a Summertime”,
“Gee Baby”“The Summer Knows”
Dennis Schütze “SkyFall” (Sep 21)
Dennis Schütze & Sandra Buchner: “Another Way to Die“ (Okt 21)
Simon-Philipp Vogel: “WEIT” (Okt 21)
“Nur ein Wort”“Nein, meine Kinder geb ich nicht”,
“Wenn es gut ist”“Halt mich”“Weit”
Sandra Buchner: „And So It Goes / Michelle“ (Nov 21): “And So It Goes”“Michelle”
LoFiLu: „Phrygian Azure“ Nov (21)
Ines Schwerd: “Vom Lebensgefühl eines Glückssuchers“ (Nov 21)
Robbie Schätzlein: „September/Blood“ (Dez 21)
“Wake Me Up When September Ends”“In The Blood”
Die Musikstudenten: “Eternal/Love”: “Eternal Flame (Uke)”“Love Is All Around (Uke)”
Sandra Buchner feat. LoFiLu: “Skylark“ (Dez 21)
Grisu Biernat, Thilo Hofmann, Dennis Schütze: „Hard Times“ (Dez 21)
“Weight On The Levee”“Broken Coastline”“I Could Do Wrong”, “Salt & The Sea”“Through the Morning, through the Night”,  “Hard Times Come Around No More”
Markus Westendorf: “Einsamkeit in der Weihnachtszeit“ (Dez 21)

Live: Gigs, Konzerte, Engagements
2021 lief nicht besser als das Vorjahr. Im Sommer fanden einige wenige Konzerte statt, die meisten Buchungen und Engagements wurden jedoch abgesagt, andere verschoben. Die Musikstudenten sind 2022 für einige Hochzeiten, Tanzbälle, Galaabende und als On-Board-Entertainment auf Hotel-Schiffen einer internationalen Reederei gebucht. Immerhin.

Dennis Schütze Blog
Auf dem „Dennis Schütze Blog“ erschienen im Jahr 2021 ca. 100 Artikel, etwas weniger als im Jahr zuvor. Das Spektrum umfasste Buch-, Album- & Notenrezensionen, (Rad-) Tourberichte, Fotostrecken, Lage- & Statusberichte, Lockdownprotokolle, Stimmungsbarometer, in diesem Jahr wieder besonders viele Info- & Ankündigungstexte zu eigenen Musikproduktionen, zusammengenommen Themen, die für Sympathisanten, Musikerkollegen, Freunde, Bekannte und Schüler interessant sein könnten. Hier einige Zustandsbeschreibungen:

Ständiger Aufbruch (KW02/21)Gute Aussichten (KW09/21)Läuft so (KW15/21),
Und es war Sommer (KW 30/21)Der Herbst ist da (KW39/21)Nasskalt & Dunkel (KW44/2021)

Instrumentalunterricht
Der wöchentliche Instrumentalunterricht fand bis ca. Mai 2021 ausschließlich per Videokonferenz statt. War anders, lief mit der Zeit aber immer besser, viel besser als noch ein Jahr zuvor. Größte Schwierigkeit ist, dass man nicht zusammenspielen kann und ich als Lehrer nicht spontan Notizen und Fingersätze in die Hefte schreiben kann. Vorteil ist wiederum, dass es nur dialogisch funktioniert und man sich im echten Call & Response miteinander austauscht. Trotzdem waren alle froh als wir uns persönlich wiedersehen und zusammen spielen und lernen konnten.

Stats & Numbers
Der Track „Jolene“ hat im Dezember 2021 allein auf Spotify die Zweimillionengrenze überschritten. In Summe mit anderen Plattformen sind es mehr als drei Millionen Zugriffe. Wow! Der Youtubekanal „Dennis Schütze“ hat zum Ende des Jahres 350 Abonnenten, das sind ca. 100 mehr als noch vor einem Jahr. Am besten läuft mit mehr als 20.000 Zugriffen der spontane Unterrichtsmitschnitt von „Dueling Banjos“, außerdem überraschend erfolgreich die Piano-Tutorials zu „Better Days“ und „Get High“.

„Ausblick 2021“ erscheint am 01.01.2022