Noten: „Das Rock & Pop Fetenbuch 2 für Alt und Jung“ – Sebastian Müller (Hg.)

Sebastian Müller hat für den Schott Verlag bereits das „Weihnachtsliederbuch“ (2014), das „Fetenliederbuch“ (2015), das „Folk- & Volksliederbuch“ (2017) und das „Rock & Pop Fetenliederbuch“, jeweils für Gitarre und Ukulele, zusammengestellt. Nun erscheint unter der Überschrift „Das Rock & Pop Fetenbuch 2“ die Fortsetzung der zuletzt erschienenen Kompilation mit weiteren 100 populären Songs. Im Mittelpunkt stehen auch diesmal die größten Hits, die die Popgeschichte der letzten 60 Jahre hervorgebracht hat. Müllers Auswahl setzt sich zusammen aus amerikanischen, englischen und deutschen Popklassikern, Oldies und Evergreens. Weiterlesen

Noten: „Das Ding 5“ – Andreas Lutz & Bernhard Bitzel (Hg.)

Im April 2022 erschien bei Dux der fünfte Teil der Liederbuch-Reihe „Das Ding“ mit mehr als 400 populären Songs in zwei verschiedenen Formaten. Die beiden Herausgeber Andreas Lutz und Bernhard Bitzel haben mit ihren Popsong-Kompilationen im knackigen Songtext/Akkord-Format offensichtlich einen Nerv getroffen. Der erste Band (grün) der Reihe erschien offiziell im Jahr 2000 und war auf Anhieb sehr verbreitet und beliebt, kam im Gitarrenunterricht, auf der Skihütte und am Lagerfeuer zum Einsatz. Danach legten sie nach mit Teil 2 (rot) im Jahr 2005, Teil 3 (gelb) im Jahr 2008 und Teil 4 (blau) im Jahr 2012. Nun erscheint eben Teil 5 der Reihe, wieder mit mehr als 400 Songs und so liegen mittlerweile insgesamt mehr als 2000 Songs in der inzwischen typischen kompakten Niederschrift vor. Weiterlesen

Ausblick 2022

Tracks & Musikvideos (Jan-Mar 22)
Der Trend geht wegen der wachsenden Dominanz der Streamingdienste eindeutig weg von Konzerten, Alben und Videos, hin zu zügigen Einzeltrackproduktionen (Singles), unaufwändigen Clips & die Platzierung in Playlisten. Das bietet bisher ungeahnte Chancen, Perspektiven und eine ganz andere Zuhörerschaft. Plattformübergreifende Zugriffszahlen von mehreren Zehn- oder Hunderttausend sind durchaus erreichbar. Auch 2022 erscheinen weiterhin mehrmals im Monat neue Tracks, kurz bevor stehen:

Sandra Buchner: „RoSa“ (EP), LoFiLu: „Rumble“ (Single), Markus Westendorf: “Einsamkeit im Februar” (EP), Thilo Hofmann & Mandy Stöhr: “Calm After the Storm” (Single), Dennis Schütze: „This is it” (Single)

Reise/Touren/Fahrten (Frühjahr/Sommer 2022)
Interkontinentale Reisen sind nicht geplant, stattdessen mehrtägige (Rad-) touren, auch in europäische Nachbarländer (Österreich, Tschechien, Polen, Frankreich?, Italien?). Nach den ausgedehnten Touren von 2021 wäre mal eine Alpenüberquerung dran, mal sehen.

Weitere Produktionen
Über die genannten Veröffentlichungen hinaus kommt es sicher zu weiteren Aufnahmen & Produktionen in Eigenregie und für andere. Vermutlich keine Alben, eher EPs und Einzeltracks. Anstehen tut allerdings das Album “Dennis Schütze: Early Works” in kleiner Besetzung mit frühen, bisher unveröffentlichten Songs, wurden schon gesichtet und eine Vorauswahl getroffen, reicht evtl. für zwei Alben. Unabhängig davon gerne auch klassische akustische Aufnahmen, Soundscapes und Filmmusik. Wir werden sehen, was sich ergibt. Stay tuned!

Abschließend möchte ich mich für Eure Unterstützung und Interesse bedanken und ein gesundes, erfolgreiches und gutes Jahr 2022 wünschen.
Mit den allerherzlichsten Grüßen
Dennis Schütze

Dennis Schütze Blog [Pop Musik Kultur]
Youtube Channel
Spotify Artist

Rückblick 2021

Die Zeit “zwischen den Jahren” möchte ich wie immer für einen kurzen Rückblick auf das vergangene und einen Ausblick auf das kommende Jahr nutzen, denn es gab einige erwähnenswerte Aktivitäten und Produktionen, an denen ich beteiligt war.

Singles, EPs, Alben: Aufnahme, Produktion, Video (2021)
Das Jahr war geprägt von vielen Aufnahmesessions, Songproduktionen und Musikvideodrehs für eigene und Projekte anderer. Immer öfter habe ich inzwischen auch Mix & Master übernommen. Hier eine Auswahl, es waren eigentlich mehr:

Sandra Buchner: „Discovery 2021“ (Jan 21)
Dennis Schütze: „I’m Still Here (With Strings)” (Jan 21)
Nina Clarissa Frenzel: „Jahreszeitenlieder“ (aus: „Pepito“) (Feb 21)
Frühlingslied, SommerliedHerbstlied, Winterlied
Sandra Buchner: “Beautiful Love“ (Feb 21)
LoFiLu feat. Dennis Schütze: „LoFi Love“ (Feb 21)
Die Musikstudenten: „Soul Lament“ (Feb 21)
LoFiLu feat. Dennis Schütze: „Flamenco Blue“ (Feb 21)
Dennis Schütze feat. Nina C. Frenzel: “Everybody Ought to Treat a Stranger“ (Feb 21)
Sandra Buchner feat. LoFiLu: „Everything Must Change” (Mar 21)
Nina C. Frenzel & D. Schütze: “Tango de Los Cuatro Vientos / T. d. vier Winde” (Mar 21)
Die Musikstudenten: „Midnight Blue“ (Mar 21)
Grisu Biernat: “Tessellate” (Mar 21)
LoFiLu: “Black Orpheus (Orfeo Negro)” (Apr 21)
Nina Clarissa Frenzel: “ Ebene / Werte“ (Apr 21)
Dennis Schütze: „Better Days“ (Apr 21)
LoFiLu feat. Sandra Buchner: „Minor Minuet“ (Mai 21)
Simon-Philipp Vogel: „Wo ist das Glück?“ (Jun 21): „Wo bist du?“, „Das Glück“
Sandra Buchner & Nina C. Frenzel: „Blackbird“ (Jun 21)
LoFiLu feat. Nina C. Frenzel: „Minor Bolero” (Jun 21)
Nina C. Frenzel & Thilo Hofmann: „Nachtchoral / Das Wort“ (Jul 21)
„Nachtchoral“, „Das Wort“
Dennis Schütze: „Get High / Iko Iko“ (Jul 21): „Get High““Iko Iko“
Sandra Buchner feat. LoFiLu: „Smile“ (Jul 21)
Grisu Biernath: „Second Chances / Passenger Seat” (Aug 21)
„Second Chances“, „Passenger Seat“
LoFiLu: “Unsuare Dance 7/4“ (Sep 21)
Sandra Buchner feat. LoFiLu: “LiLa” (Sep 21)
“Smile”“But Not for Me”“Once Upon a Summertime”,
“Gee Baby”“The Summer Knows”
Dennis Schütze “SkyFall” (Sep 21)
Dennis Schütze & Sandra Buchner: “Another Way to Die“ (Okt 21)
Simon-Philipp Vogel: “WEIT” (Okt 21)
“Nur ein Wort”“Nein, meine Kinder geb ich nicht”,
“Wenn es gut ist”“Halt mich”“Weit”
Sandra Buchner: „And So It Goes / Michelle“ (Nov 21): “And So It Goes”“Michelle”
LoFiLu: „Phrygian Azure“ Nov (21)
Ines Schwerd: “Vom Lebensgefühl eines Glückssuchers“ (Nov 21)
Robbie Schätzlein: „September/Blood“ (Dez 21)
“Wake Me Up When September Ends”“In The Blood”
Die Musikstudenten: “Eternal/Love”: “Eternal Flame (Uke)”“Love Is All Around (Uke)”
Sandra Buchner feat. LoFiLu: “Skylark“ (Dez 21)
Grisu Biernat, Thilo Hofmann, Dennis Schütze: „Hard Times“ (Dez 21)
“Weight On The Levee”“Broken Coastline”“I Could Do Wrong”, “Salt & The Sea”“Through the Morning, through the Night”,  “Hard Times Come Around No More”
Markus Westendorf: “Einsamkeit in der Weihnachtszeit“ (Dez 21)

Live: Gigs, Konzerte, Engagements
2021 lief nicht besser als das Vorjahr. Im Sommer fanden einige wenige Konzerte statt, die meisten Buchungen und Engagements wurden jedoch abgesagt, andere verschoben. Die Musikstudenten sind 2022 für einige Hochzeiten, Tanzbälle, Galaabende und als On-Board-Entertainment auf Hotel-Schiffen einer internationalen Reederei gebucht. Immerhin.

Dennis Schütze Blog
Auf dem „Dennis Schütze Blog“ erschienen im Jahr 2021 ca. 100 Artikel, etwas weniger als im Jahr zuvor. Das Spektrum umfasste Buch-, Album- & Notenrezensionen, (Rad-) Tourberichte, Fotostrecken, Lage- & Statusberichte, Lockdownprotokolle, Stimmungsbarometer, in diesem Jahr wieder besonders viele Info- & Ankündigungstexte zu eigenen Musikproduktionen, zusammengenommen Themen, die für Sympathisanten, Musikerkollegen, Freunde, Bekannte und Schüler interessant sein könnten. Hier einige Zustandsbeschreibungen:

Ständiger Aufbruch (KW02/21)Gute Aussichten (KW09/21)Läuft so (KW15/21),
Und es war Sommer (KW 30/21)Der Herbst ist da (KW39/21)Nasskalt & Dunkel (KW44/2021)

Instrumentalunterricht
Der wöchentliche Instrumentalunterricht fand bis ca. Mai 2021 ausschließlich per Videokonferenz statt. War anders, lief mit der Zeit aber immer besser, viel besser als noch ein Jahr zuvor. Größte Schwierigkeit ist, dass man nicht zusammenspielen kann und ich als Lehrer nicht spontan Notizen und Fingersätze in die Hefte schreiben kann. Vorteil ist wiederum, dass es nur dialogisch funktioniert und man sich im echten Call & Response miteinander austauscht. Trotzdem waren alle froh als wir uns persönlich wiedersehen und zusammen spielen und lernen konnten.

Stats & Numbers
Der Track „Jolene“ hat im Dezember 2021 allein auf Spotify die Zweimillionengrenze überschritten. In Summe mit anderen Plattformen sind es mehr als drei Millionen Zugriffe. Wow! Der Youtubekanal „Dennis Schütze“ hat zum Ende des Jahres 350 Abonnenten, das sind ca. 100 mehr als noch vor einem Jahr. Am besten läuft mit mehr als 20.000 Zugriffen der spontane Unterrichtsmitschnitt von „Dueling Banjos“, außerdem überraschend erfolgreich die Piano-Tutorials zu „Better Days“ und „Get High“.

„Ausblick 2021“ erscheint am 01.01.2022

Noten: „Homenaje a Debussy“ – Manuel de Falla, Johannes Klier (Hg.)

„Homenaje a Debussy“ des andalusischen Komponisten Manuel de Falla gilt als eines der ersten Werke für Gitarre eines Nicht-Gitarristen im 20. Jahrhundert. Es entstand zwei Jahre nach dem Ableben des großen französischen Impressionisten Claude Debussy im Jahr 1920 anlässlich einer Sonderausgabe der Musikzeitschrift Revue Musicale, in der Essays und Kompositionen in Erinnerung an diesen zusammengefasst wurden. De Falla beteiligte sich daran mit einem Essay und einer Kleinkomposition für Gitarre mit dem Titel „Homenaje a Debussy“. Damit entsprach er gleichzeitig auch dem Wunsch seines Freundes Miguel Llobet, einem katalonischen Gitarristen. Llobet war es auch, der die Komposition einrichtete und einige Änderung an der Vorlage vornahm, bevor sie in der Heftbeilage erstmals abgedruckt wurde. Weiterlesen

Coming soon: „Hard Times“ (EP) – Grisu Biernat, Thilo Hofmann, Dennis Schütze

01. Grisu Biernat: „Weight on The Levee“ (Dan Timinsky)
02. Thilo Hofmann: „Broken Coastline“ (Down Like Silver)
03. Dennis Schütze: „I Could Do Wrong“ (Ian Fisher)
04. Grisu Biernat: „Salt And the Sea“ (The Lumineers)
05. Thilo Hofmann: „Through the Morning, Through the Night“ (Gene Clark)
06. Dennis Schütze: „Hard Times Come Again No More“ (Stephen C. Foster)

Grisu Biernat: voc, acoustic guitar; Thilo Hofmann: voc, electric bass; Dennis Schütze: voc, resonator & electric guitar, organ, melodica; Jan Hees: drums, percussion
Rec: Dennis Schütze, Thilo Hofmann; Mix & Master: Jan Hees

Erscheint im Dezember 2021

Noten: „Guitar Book“ von Sigi Schwab

In den 1980er Jahren führte für deutsche Nachwuchsgitarristen kein Weg vorbei an Sigi Schwab. Der deutsche Gitarrist und Komponist, geb. 1940 in Ludwigshafen, war Gitarrist der RIAS Big Band in Berlin, arbeitete als Studiomusiker in ganz Deutschland, komponierte Fernseh-, Film- und Bühnenmusik. Ab 1980 spielte er mit dem Diabelli-Trio (Wiener Klassik), im Duo Guitarissimo mit dem österreichischen Gitarristen Peter Horton und mit der Percussion Academia. Bereits in den späten 1970er Jahren veröffentlichte er die dreibändige Heftreihe „Folkpicking für Fingerstyle Guitar“, die für viele deutschsprachige Gitarristen einen detailliert ausgearbeiteten Einstieg in seine persönliche, vom nordamerikanischen Fingerpicking geprägte Spielweise bot. Nach einem ereignisreichen und einflussreichen Berufsleben als Musiker und Gitarrist hat Schwab nun im Alter von 80 Jahren den großformatigen Band „Guitar Book“ mit 30 Solo-Arrangements von Klassik bis Jazz mit Fotos und erklärenden Texten vorgelegt. Es ist sein notiertes und kommentiertes gitarristisches Vermächtnis. Weiterlesen

Noten: „Gitarre spielen“ von Rolf Tönnes

Rolf Tönnes ist erfolgreicher Autor verschiedener Spielhefte für Gitarre, darunter auch die zweibändige Schule „Gitarre spielen – mein schönstes Hobby“, inkl. diverser Begleithefte. Erstmals erschien die Reihe im Jahr 2001 und nach knapp 20 Jahren wurde sie nun einer dringend notwendigen Überarbeitung und Aktualisierung unterzogen. Weiterlesen