Buch: „Sonne und Beton“ – Felix Lobrecht

Felix Lobrecht wuchs im Ortsteil Gropiusstadt, Berlin-Neukölln auf, flog von der Schule, jobbte rum, holte selbständig sein Abi nach, brach erst eine Ausbildung, dann ein Studium ab. Erfolge verzeichnete er als Poetry Slamer und Stand-up Comedian, was zu einigen Fernsehauftritten führte. 2015 veröffentlichte er die Textsammlung „10 Minuten? Dit sind ja 20 Mark!“, 2017 seinen erfolgreichen Debutroman „Sonne und Beton“. Weiterlesen

Buch: „Wie überlebe ich als Künstler*in?“ – Ina Ross

Das Buch „Wie überlebe ich als Künstler*in?“ von Ina Ross erschien erstmals 2013 und wurde in der aktuellen Auflage (2022) erweitert. Der Untertitel lautet „Eine Werkzeugkiste für alle, die sich selbst vermarkten wollen“. Die Autorin ist Kulturwissenschaftlerin und lehrt Selbstmarketing in Saarbrücken und Berlin. Neu hinzugefügt wurden in der neuen Auflage die Themen: Crowdfunding im Abo-Modell, Nutzung von Plattformen wie z.B. TikTok, das Kapitel „Frauen und Kunst“ inkl. einiger aktueller Interviews mit weiblichen Akteuren. Weiterlesen

Buch: „Hell‘s Kitchen“ – Christian Zaschke

Christian Zaschke ist SZ-Journalist. Bis 2017 arbeitete er als Korrespondent in London, seitdem ist er Korrespondent in New York. 2014 veröffentlichte er „Little Britain: Notizen von der Insel“, nun erscheint eine Sammlung bereits veröffentlichter SZ-Kolumnen unter dem Titel „Hell’s Kitchen: Storys aus New York“. Weiterlesen

Noten: „Songs für alle“ – Manfred Rehm (Hg.)

Der Musiktherapeut Manfred Rehm hat eine Liedersammlung mit einfachem, großen Druckbild für Menschen mit jeglicher Beeinträchtigung zusammengestellt. Es beinhaltet 60 Songs und Lieder aus den Bereichen Liedermacher, Folk, Pop, Rock, Schlager, Chanson, Gospel und auch zwei deutsche Volkslieder. Weiterlesen

Buch: „Index, eine Geschichte des“ – Dennis Duncan

Dennis Duncan ist britischer Journalist, Übersetzer und Autor wissenschaftlicher Texte. „Index, eine Geschichte des“ handelt „vom Suchen und Finden“ und ist sein erstes populärwissenschaftliches Buch, das sich an eine etwas breitere Leserschaft richtet. Dargelegt wird hier die interessante geschichtliche Entwicklung von Ordnungs- und Sortierprinzipien in Schriften, Texten und Büchern. Weiterlesen

Noten: „Das Weihnachtsliederbuch für Klavier“ von Sebastian Müller (Hg.)

Sebastian Müller hat für den Schott Verlag bereits das „Weihnachtsliederbuch für Jung und Alt“ (2017) und weitere thematische Liederbücher für Gitarre oder Ukulele zusammengestellt. Nun erscheint „Das Weihnachtsliederbuch“ für Klavier oder 1-2 Blockflöten, eine Kompilation mit 100 Advents-, Weihnachts-, Winter- und Schneeliedern. Die Liedersammlung richtet sich an alle Altersgruppen, insbesondere, wenn ein notenerprobter Klavierspieler oder auch wenn 1-2 C-Instrumente wie Blockflöte oder Violine dabei sind. Die beiden Ausgaben lassen sich übrigens problemlos kombinieren, die Tonarten stimmen überein. Weiterlesen

Noten: „Workshop Fingerstyle Guitar“ – Dieter Kreidler

Dieter Kreidler ist ein altgedienter deutscher Gitarrist und Gitarrenpädagoge. 1976 erschien seine zweibändige Gitarrenschule (2010 überarbeitet), die in den 80er und 90er Jahren zu den Standardwerken der deutschsprachigen Gitarrenliteratur zählte. Er veröffentlichte etliche Bearbeitungen für Solo-Gitarre, darunter „Beatles-Songs“ und „Ragtime“. Nun hat er das Heft „Workshop Fingerstyle Guitar“ mit 24 neuen Kompositionen veröffentlicht, das Solostücke, Duos und Warm Ups umfasst. Weiterlesen

Buch: „Europa – Wo bist du?“ – Alex Rühle

Alex Rühle ist Journalist (Artikel u.a. für SZ) und Autor (Sach- & Kinderbücher). Aufmerksamkeit erregte er mit dem Buch „Ohne Netz – Mein halbes Jahr offline“ (2010) und dem Selbsterfahrungsbericht „Wird schon gehen – zu Fuß von München nach Berlin“ (2012). Nun hat er im Frühjahr 2022 in 14 Wochen die meisten Länder Europas bereist, politische Aktivisten getroffen und berichtet in über 30 Kapiteln von seinen Begegnungen und Erlebnissen. Ausgehend von dem Satz „Europa ist kein Ort, sondern eine Idee“ (Lévy) stellt sich Rühle die Fragen: Welche Idee ist das? Trägt diese Idee noch? Verstehen sich die Bewohner der einzelnen Länder als Europäer? u.a. Ohne es explizit zu erwähnen meint er mit Europa ausdrücklich die Europäische Union, Länder wie die Schweiz, Großbritannien, Belarus kommen in seinem Reiseplan gar nicht vor, interessanterweise auch nicht sein Heimatland Deutschland. Weiterlesen

Noten: „Europa in Noten“ – K. Weber & J. Hartl (Hg.)

Jörg Hartl & Korbinian Weber sind seit 2013 Trompeter in der Blasmusikkapelle La BrassBanda. Mit dieser populären Formation, aber auch privat haben die beiden ganz Europa bereist und dabei viele landestypische und regionale Musikkulturen kennengelernt. Nun haben sie in einem Ringbuch Hymnen, Volkslieder & Kompositionen aus ganz Europa zusammengestellt, jeweils 5-7 Stücke, zweistimmig arrangiert für zwei Bläser in Bb. Weiterlesen

Noten: „Jahreszeiten-Hits“ – Andrea Wieser

Die Klavierpädagogin Andrea Wieser hat für den DUX-Verlag eine Klaviervorschule für sehr junge Pianisten (ca. 4-8 Jahre) veröffentlicht. „Jahreszeiten-Hits“ ist eine spielerische Klavierschule, die in der ersten Hälfte zwar mit Noten, aber ohne Notenlinien und Notennamen auskommt. Erlernt werden sollen die Melodien durch Imitation und das eigene Gehör. Die „Notation“ ist dabei eher eine Erinnerungsstütze, die Hände (links/rechts) werden durch verschiedene Farben (blau/rot) signalisiert. Im Verlauf des Heftes kommen irgendwann Notenlinien und Schlüssel dazu, das aber fast nebenbei, es ist dann einfach der nächste logische Schritt. Weiterlesen