Über Neal Young

„Neil Young. Ein grummelnder Holzhacker. Musik wie ein schweres Baumwollhemd. Die Axt, die am Wald vorbeigetragen wird. Voller bester Übellaune am Feuer das Steak wenden. Fast etwas Fränkisches an ihm. […]

Er spuckt einem vor die Füße, zu Recht, seine Musik, die keine sein will. „Drifitin‘ Back“, das mit 28 Minuten längste Stück, das Neil Young jemals aufgenommen hat, schubst die Probenraumgitarre in die Boxen und läßt sie – unfrisiert, ungeflickt – wabern, schleichen, kreisen, schlieren, über einem schlurfenden, humpelnden, hingewurschtelten Rhythmus, der sich stolpernd als solcher verachtet und in seiner lächelnden Faulheit ganz okay einrichtet.

Ein Wort zur Hopp-hopp-Gesellschaft. Jede verquietschte Solonote haucht.“

Jürgen Roth in: „Vielleicht Hunsrück“ (2020), S. 374/75

Out now: „Midnight Blue“ – Die Musikstudenten

Ab sofort ist die Single „Midnight Blue“ der unterfränkischen Tanz-, Cocktail- und Jazzcombo Musikstudenten auf allen gängigen Download- & Streamingportalen erhältlich (Amazon, Apple Music, Spotify, Youtube). Der Instrumentaltrack stammt von Kenny Burrell und erschien ursprünglich auf dem Album „Midnight Blue“ (1963).

Dennis Schütze: git, organ, Friedrich Betz: kbass, Jan Hees: drums, Rec: Dennis Schütze, Mix & Master: Jan Hees.

Video: „Tessellate“ von Grisu Biernat

Der Würzburger Sänger und Gitarrist Grisu Biernat präsentiert mit „Tessellate“ ein weiteres Musikvideo. Der Song stammt von alt-J und erschien ursprünglich auf dem Album „An Awesome Wave“ (2012).

Eingespielt wurde die Aufnahme von Grisu Biernat (voc, bvoc, git, bass, perc) und Dennis Schütze (glockenspiel, organ). Rec, Mix & Master: Dennis Schütze, Video & Edit: Grisu Biernat & Dennis Schütze (C) 2021.

Out now: „Tango de los Cuatro Vientos“ von Nina C. Frenzel & D. Schütze

Ab sofort ist die Single „Tango de los Cuatro Vientos – Tango der vier Winde“ der Cellistin und Sängerin Nina Clarissa Frenzel auf allen gängigen Download- & Streamingportalen erhältlich (Amazon, Apple Music, Spotify, Youtube). Nina Clarissa Frenzel: voc, cello; Dennis Schütze: git, Rec, Mix & Master: Dennis Schütze.

Out now: „Everything Must Change“ von Sandra Buchner

Ab sofort ist die Single „Everything Must Change“ der Würzburger Sängerin Sandra Buchner auf allen gängigen Download- & Streamingportalen erhältlich (Amazon, Apple Music, Spotify, Youtube). Der Jazzstandard aus der Feder von Benard Ighner erschien erstmals auf dem Album „Body Heat“ von Quincy Jones (1974). Zwei Jahre später war es der erste Track auf dem gleichnamigen Debutalbum der US-amerikanischen Sängerin Randy Crawford. Hier nun in einer zeitgemäßen LoFi-Variante feat. LoFiLu. Gesang: Sandra Buchner; Gitarre: Dennis Schütze; Beats, Cuts, Mix, Master: LoFiLu (2021).