Who is LoFiLu?

LoFiLu ist ein neues Pseudonym, unter dem ich eigene Tracks im Stil des LoFi veröffentliche. Auf das Genre bin ich durch meine Söhne aufmerksam geworden. Sie hören die Musik beim Hausaufgabenmachen oder zur Entspannung. Ein wichtiger Ausgangspunkt war die Spotify-Playlist „lofi hip hop music – beats to relax/study to“. Sie umfasst 300 Tracks und hat fast fünf Millionen Follower.

Die Tracks sind langsam, entspannt, unaufgeregt, warm, dunkel, unstressig. Auch etwas unpersönlich, unterkomplex, einfach, höhenarm. Oft werden simple, programmierte Beats mit alten oder auf alt gemachte Samples kombiniert. Immerhin leitet sich die Genrebezeichnung LoFi ab von Low Fidelity als Gegenstück für die seit den 1980ern hochgepriesene High Fidelity. LoFi war und ist für mich eine erfreuliche Entdeckung und Entwicklung, die mir ein weiteres Mal gezeigt hat, dass auch einfachst strukturierte Klänge und Beats einen eigenen Charakter haben und damit einen besonderen Zauber entfalten können.

Seit Herbst 2020 habe ich Elemente des LoFi in meine eigenen Tracks einfließen lassen. Im Februar wurden mit der Neukomposition „LoFi Love“ von LoFiLu und der Neuinterpretation der alten Jazzballade „Beautiful Love“ von Sandra Buchner zwei astreine LoFi-Tracks veröffentlicht. Mit „Flamenco Blue“ und „Black Orpheus“ folgen in den kommenden Wochen zwei weitere und mehr ist bereits in Planung. Let me know how you like it!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.