Noten: „Das Kinderliederbuch für Alt und Jung“ von Sebastian Müller (Hg.)

Sebastian Müller hat für den Schott Verlag bereits das „Weihnachtsliederbuch“ (2014), das „Fetenbuch 1/2“ (2015/2021) und das „Rock & Pop Fetenbuch 1/2“ (2019/2021), jeweils für Gitarre und Ukulele zusammengestellt. Nun erscheint unter der Überschrift „Das Kinderliederbuch für Jung und Alt“ eine weitere Kompilation mit mehr als 100 Liedern. Die Liedersammlung richtet sich an Kinder im Kleinkind-, Kindergarten-, Vorschul- und Grundschulalter, an ihre Familien, Mama und Papa, Oma und Opa, aber auch Kindergärtnerinnen und Grundschullehrerinnen dürften sich angesprochen fühlen. Müllers Auswahl setzt sich zusammen aus traditionellen Volksliedern, Spaß- und Spielliedern, Abzählreimen, Schlafliedern, Tier-, Berufs- und Märchenliedern, Jahreszeitenliedern, Filmmelodien, Geburtstagssongs, Bewegungsliedern und Tänzen, Mitsingliedern und Kanons usw.

Die Aufbereitung der Lieder erfolgt in traditioneller Notation mit Melodie, Akkordsymbolen und kleinen Grifftabellen, in der XXL-Ausgabe (DinA4, Ringbindung) sind sowohl Ukulele, als auch Gitarrengriffe angegeben. Es gibt jeweils einen dezenten Hinweis zu einem einfachen Anschlagsrhythmus, einem einfachen Zupfmuster (TAB), weitere Strophen sind unterhalb der Noten als Text mit Akkordsymbolen abgedruckt und oft gibt es zusätzlich noch eine kleine, praktische Anleitung zum gestischem oder tänzerischem Mitmachen.

Die Auswahl der Lieder reicht von alt bis neu, von traditionell bis modern, von nachdenklich bis komisch. Schön und besonders ist, dass auch viele moderne Kinderliedermacherlieder der letzten Jahrzehnte dabei sind, so finden sich Lieder von Fredrik Vahle („Anne Kaffeekanne“), Rolf Zuckowski („Vogelhochzeit“), Wolfgang Hering und Detlev Jöcker. Dazu kommen bekannte Fernseh- und Filmmelodien wie „Superkalifragilisticexpialegetisch“, „Unser Sandmännchen“, „Der, die das“ oder „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“.

Auf vielen Seiten gibt es einfache, themenbezogene s/w-Illustrationen von Jonas Spieker, die bewusst zum Ausmalen einladen und Kindergartenkindern die Orientierung im Liederbuch erleichtern, eine sehr gute Idee. Die Ausgaben für Gitarre und Ukulele lassen sich übrigens musikalisch problemlos kombinieren, denn die Tonarten stimmen überein.

Fazit: Äußerst gelungene, in vielerlei Hinsicht anregende Kinderliedersammlung und brauchbar wirklich für „Jung und Alt“. Viel besser kann Auswahl, Aufbereitung und Präsentation eigentlich nicht mehr werden. Dicke, dicke Empfehlung!

Das „Kinderliederbuch für Jung und Alt“ für Gitarre, Ukulele oder Gitarre und Ukulele erscheint bei Schott und kostet jeweils 18€ bzw. 24,50€ für die XXL-Ausgabe (alle Ausgaben sind gut, XXL besonders praktisch für den häufigen und langjährigen Gebrauch).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.