Singer from Singapore

Seit einiger Zeit produziere ich zwei Songs mit der Sängerin Zacquine Miken aus Singapur. Alles fing damit an, dass mir Musikerkollege und Blogkommentator Marius-Antonin Fleck von ihr erzählte. Dass Marius leidenschaftlich gerne Ukulele spielt, wusste ich da schon. Dass sich mit diesem kleinen Instrument internationale, ja sogar krosskontinentale Beziehungen herstellen lassen, war mir allerdings neu, aber das Internet und soziale Netzwerke machen es möglich. Marius war nach der Aufnahme bilateraler Beziehungen kurzerhand in die asiatische Metropole geflogen und hat zusammen mit Zacq einen Song geschrieben und ein feines Ukulelearrangement ausgearbeitet. Als er wieder zurück in Würzburg war präsentierte er mir ein Demo des Songs „Drawn to You“ und schlug vor, dass ich den einzelnen Song produzieren, dass heißt Aufnahme, Mix und Master koordinieren sollte. Der Song hat mir auf Anhieb sehr gut gefallen und ich sagte sofort zu. Zacq war aber in ihrer Heimatstadt und so starteten wir erstmal mit der Einspielung der Ukulele von Marius und einer Kontrabassstimme von Camilo Goitia. So weit so gut. Die Idee den Gesang in einem Studio in Singapur aufzunehmen war theoretisch richtig, lief dann aber nicht so wie erhofft und das hatte zur Konsequenz, dass wir beschlossen den Gesang lieber gleich selbst, hier in Würzburg bei einem geplanten Besuch von Zac aufzunehmen. Es lagen ein paar Wochen zwischen dieser Entscheidung und dem Aufnahmetermin und die nutzten wir um gleich noch einen zweiten Song mit Ukulele und Kontrabass vorzuproduzieren.

IMG_3330

Gestern war Zacq dann endlich bei mir. Sie überraschte mich mit einem netten Geschenk, wir lernten uns ein wenig beim englischsprachigen Smalltalk kennen und dann legten wir auch schon los und zwar mitten im Wohnzimmer. Neumann hatte ich schon aufgebaut, Zacq war gut vorbereitet und wir haben in 2h die Leadvocals für beide Songs fertiggestellt. Anfang nächster Woche kommt dann noch eine zweite Session für die Backings. Zac ist eine beeindruckende Sängerin, intonationssicher, stabiles Rhythmusgefühl, gute Artikulation, schöne Farbe, mit Vibrato und allem drum und dran, es war eine wahre Freude. Das Recording vor Ort ist also bald beendet, danach geht’s voraussichtlich weiter zu Jan Hees nach Bretten für etwas Percussion und evtl. dezentes Schlagzeug, dann noch Mix und Master und bis Ende September sollten die Songs fertigproduziert sein. Vielleicht werden dann auch noch Videos gemacht, auf jeden Fall gibt’s wohl bis zum Herbst 2015 eine erste, wirklich internationale Musikproduktion von mir zu hören. Schöne Aussichten!

5 Gedanken zu „Singer from Singapore

  1. the mighty power of the magical uke 🙂
    or more generally speaking:
    music criss-crosses continents and makes the wöörld go round!
    ——————————————————————————————–
    thank you, dennis, for all the time and effort you put into this undertaking thus far.
    your help and contribution are certainly much obliged!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.