Noten / TAB: Jerry Reed

“I write songs and I sing like a bird,
I play licks on my guitar like you ain’t never heard,
But I’m down on my luck, things are just a little slack,
I got a quarter in my pocket and a shirt on my back,
But you buy me some supper, give me a place I can sleep,
And I’ll sing you some songs, that’ll knock your hat in the creek.”
[“Tupelo, Mississippi Flash”]

Jerry Reed war ein US-amerikanischer Sänger, Songschreiber, Schauspieler, allem voran aber ein Ausnahme-Fingerpicker, der vollkommen neue Maßstäbe setzte. Geboren 1937 in Atlanta, Georgia, verbrachte er die ersten Jahre seiner Kindheit getrennt von seinen Eltern in Pflegefamilien und Kinderheimen. Das Gitarrenspielen brachte er sich auf einer billigen spanischen (klassischen) Gitarre selbst bei. Nach der Highschool machte er mit 18 Jahren seine erste Aufnahme, viele weitere obskure Singles bei kleinen Firmen sollten folgen. Erst 1967, (Reed war da schon 30 Jahre alt) wurde sein legendäres Debutalbum “The Unbelievable Guitar and Voice of Jerry Reed“ (RCA Victor) veröffentlicht und setzte ihn ein für allemal auf die musikhistorische Landkarte. Das Album enthielt die späteren Klassiker „Guitar Man“, „US Male“ und das virtuose Meisterwerk „The Claw“. Innerhalb weniger Monate folgten weitere Alben wie „Nashville Underground“ (1968) mit Tracks wie „A Thing called Love“ und „Tupelo Mississippi Flash“, im selben Jahr „Alabama Wild Man“ (1968) mit den herausragenden Titelsong, „Love Prints“ oder seiner phänomenalen Interpretation des alten Traditionals „House of the Rising Sun“. Viele weitere Alben mit vielen Hits sollten folgen. Weiterlesen

Out now: „Seltsam wunderschön / Wir hatten Alles“ Markus Westendorf

Ab sofort ist die Doppel-Single „Seltsam wunderschön / „Wir hatten alles“ des Würzburger Stadtgraphikers Markus Westendorf auf allen gängigen Download- & Streamingportalen erhältlich (Amazon, Apple Music, Spotify).

Markus Westendorf: voc; Dennis Schütze: git, piano, organ, perc, beat; Thilo Hofmann: bvoc, bass; rec, mix, master: Dennis Schütze (2022).

Noten: „Europa in Noten“ – K. Weber & J. Hartl (Hg.)

Jörg Hartl & Korbinian Weber sind seit 2013 Trompeter in der Blasmusikkapelle La BrassBanda. Mit dieser populären Formation, aber auch privat haben die beiden ganz Europa bereist und dabei viele landestypische und regionale Musikkulturen kennengelernt. Nun haben sie in einem Ringbuch Hymnen, Volkslieder & Kompositionen aus ganz Europa zusammengestellt, jeweils 5-7 Stücke, zweistimmig arrangiert für zwei Bläser in Bb. Weiterlesen

Noten: „Jahreszeiten-Hits“ – Andrea Wieser

Die Klavierpädagogin Andrea Wieser hat für den DUX-Verlag eine Klaviervorschule für sehr junge Pianisten (ca. 4-8 Jahre) veröffentlicht. „Jahreszeiten-Hits“ ist eine spielerische Klavierschule, die in der ersten Hälfte zwar mit Noten, aber ohne Notenlinien und Notennamen auskommt. Erlernt werden sollen die Melodien durch Imitation und das eigene Gehör. Die „Notation“ ist dabei eher eine Erinnerungsstütze, die Hände (links/rechts) werden durch verschiedene Farben (blau/rot) signalisiert. Im Verlauf des Heftes kommen irgendwann Notenlinien und Schlüssel dazu, das aber fast nebenbei, es ist dann einfach der nächste logische Schritt. Weiterlesen